Seminare

Freiwilligendienst ist ein Lerndienst

Zum Pflichtprogramm eines Freiwilligendienstes zählt neben der praktischen Arbeit in den Einsatzstellen auch der Besuch der begleitenden Seminare, die der Träger – die tjfbg gGmbH – organisiert und durchführt.

Die insgesamt 25 Seminartage sind aufgeteilt in:

  • 3 Blockseminare mit Übernachtung
  • 10 Einzelseminartage

In den Blockseminaren, die alle Freiwilligen zusammen besuchen, werden vor allem allgemeine Themen rund um Pädagogik, Arbeitsabläufe/-prozesse, Umgang mit den Zielgruppen usw. besprochen und reflektiert. Die Einzelseminare beschäftigen sich mit vielfältigen Themen, die sich auf die Arbeit in der jeweiligen Einsatzstelle beziehen.

Ziele der Seminare sind,

... gemeinsam mit den anderen Freiwilligen etwas zu lernen, d. h. dass Freiwillige konkrete Inhalte zu pädagogischen Themen sowie zu gängigen Arbeitsabläufen vermittelt bekommen.
... die Freiwilligen zu stärken, d. h. sie in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern und ihnen zu helfen, ihre Erfahrungen im Dienst bewusst wahrzunehmen.
... Spaß und Freude am gemeinsamen Lernen in der Gruppe zu haben.

Indem sie Verantwortung übernehmen und die Inhalte wie den Rahmen mitgestalten, tragen auch Freiwillige maßgeblich zu einem gelungenen Seminar bei.