Vergleich BFD/FSJ

Bundesfreiwilligendienst (BFD) Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
Altersgrenze Vollendung der Vollzeitschulpflicht bis "oben offen" Vollendung der Vollzeitschulpflicht bis einschließlich 26 Jahre
Dauer mind. 6 Monate bis 18 Monate,
in Ausnahmefällen 24 Monate
mind. 6 Monate bis 18 Monate,
in Ausnahmefällen 24 Monate
BFD und FSJ ? kombinierbar, bspw. 12 Monate FSJ und 6 Monate BFD möglich kombinierbar, bspw. 12 Monate FSJ und 6 Monate BFD möglich
Wiederholung ? mehrfach nach 5 Jahren möglich nein
Arbeitszeit Vollzeit, bei über 27-jährigen ist Teilzeit
(mehr als 20 Std./Woche) möglich
Vollzeit (39 Stunden/Woche)
Taschengeld Höchstgrenze 363 € Höchstgrenze 363 €
Kindergeld ja, U 25 ja, U 25
im Ausland nein ja
Sozialversicherung Absicherung besteht für Arbeitslosen-, Kranken-,
Pflege- Renten- und Unfallversicherung
Absicherung besteht für Arbeitslosen-, Kranken-,
Pflege- Renten- und Unfallversicherung
Urlaubsanspruch 26 Tage, siehe Bundesurlaubsgesetz und Jugendarbeitsschutzgesetz 26 Tage, siehe Bundesurlaubsgesetz und Jugendarbeitsschutzgesetz
Seminare 25 Tage, davon 5 Tage zur politischen Bildung,
für Ü 27 in "angemessener Anzahl"
25 Tage bei 12-monatigem FSJ

Zeugnis qualifiziertes Zeugnis qualifiziertes Zeugnis
Wohngeld Wohngeld kann bezogen werden. Wohngeld kann bezogen werden.
Waisenrente wird weitergezahlt wird weitergezahlt
Vereinbarung Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) und Freiwilliger   Träger der Freiwilligendienste (z.B. tjfbg gGmbH), Einsatzstelle und Freiwilliger
Rechtsgrundlage Bundesfreiwilligendienstgesetz 2011 Jugendfreiwilligendienstegesetz 2008
Anerkennung als Einsatzstelle Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA)   Träger der Freiwilligendienste (z.B. tjfbg gGmbH)